Start Schwimmabteilung Wettkämpfe NRW Jahrgangsmeisterschaften in Dortmund
NRW Jahrgangsmeisterschaften in Dortmund
Geschrieben von: Tom Breuer   

SV-NRW Meisterschaften24./25. Mai - Seit der DMS im Februar war die Planung für fast die gesamte Wettkampfmannschaft nur auf ein Ziel ausgerichtet: Die NRW Meisterschaften. Eine Woche vor den offenen Jahrgangsmeisterschaften in Wuppertal standen am letzten Wochenende in Dortmund die NRW Jahrgangsmeisterschaften – in Mannschaftskreisen auch „Baby-NRW“ genannt - auf dem Programm.  Der KSC stellte dabei mit 6 Aktiven und 17 Starts die größte Mannschaft des Schwimmbezirks Aachen.  Erstmals traten Hannah Capellmann (6 Starts), Manjola Tahiri und Max Heinze (jeweils 1 Start) auf NRW-Ebene an; Jonas Pes (4 Starts), Tom Breuer (3 Starts) und Christian Federwisch (2 Starts) hatten schon Erfahrung von früheren NRW-Meisterschaften.

Nach einem lockeren Abschlusstraining in der Kohlscheider Halle ging es für die Mannschaft, Trainer Stephan Zehrer und die begleitenden Eltern am Freitagabend nach Dortmund, wo man sich in der Nähe des Südbads in einem Hotel einquartiert hatte.  Am Samstag ging nach gemeinsamem Frühstück und kurzem Fußweg zur Halle, wo das Einschwimmen bei insgesamt 650 Teilnehmer(inne)n gar nicht so einfach war. Der Wettkampf startete mit den 200m Lagen, bei denen Hannah zwar eine neue Bestzeit aufstellte, aber doch nicht völlig zufrieden war. Jonas, der in der letzten Woche vor dem Wettkampf wegen Krankheit kaum trainieren konnte, stellte mit neuer Bestzeit auch gleich klar, dass die Form stimmte. Bei den Freistil-Sprints ging es dann direkt gut weiter: Manjola, die die Pflichtzeit in einem  Wettkampf noch nicht nachgewiesen hatte, aber im Training einen sehr guten Eindruck hinterlassen hatte, unterbot die geforderte Zeit recht deutlich und rechtfertigte ihre Nominierung. Hannah belegte mit 29,96 s nicht nur einen hervorragenden sechsten Platz, sondern stellte hiermit auch einen neuen Bezirksklassenaltersrekord auf. Dass auch die Brustschwimmer punktgenau Ihre Topform erreichten, bewies Tom auf der von ihm an sich nicht sonderlich beliebten 200m Strecke, bei der er seine Bestzeit um über sechs Sekunden auf 2:38,56 min verbesserte.  Über 50 m Brust traten  mit Jonas, Christian dann gleich drei Schwimmer des KSCs an, was es bei einer NRW-Meisterschaft höchstwahrscheinlich auch noch nicht gegeben hatte.

Von da an lief an sich Alles wie von alleine: Bei insgesamt 17 Starts gab es 16 Bestzeiten.  Am Sonntag traf dann auch Max zur Mannschaft und knackte über 100m Freistil – wie von Stephan erwartet - die bisher noch nicht geschwommene Pflichtzeit. Hannah erschwamm über diese Strecke Ihre zweite Urkunde (Platz 8) und stellte mit 1:07,44 min auch einen zweiten Bezirksklassenaltersrekord auf.
Müde, aber gut gelaunt und mit dem Wissen, dass das lange Training sich gelohnt hatte und auf den Punkt genau stimmte, ging es zurück in die Heimat.

Ergebnisse

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 27. Mai 2014 um 05:43 Uhr