Start Schwimmabteilung Wettkämpfe NRW-Meisterschaften in Wuppertal
NRW-Meisterschaften in Wuppertal
Geschrieben von: Tom Breuer   

31.05/01.06. - Am 31. Mai und 1. Juni fanden im Schwimmzentrum Wuppertal die offenen NRW-Meisterschaften auf der Langbahn statt. Der KSC war dabei mit einem 5-köpfigen Team vertreten: In den Jahrgangswertungen gingen Natalie Moormann (3 Starts) und Edgar Kunath ins Rennen, während in der offenen Klasse Vera Niemeyer (3 Starts), Niklas Pes und Tom Breuer (je 2 Starts) antraten.
Edgar Kunath schwamm bei seinen ersten NRW-Meisterschaften ein beherztes Rennen über 50m Freistil und unterbot mit einer Zeit von 26,60 sek. die geforderte Pflichtzeit und seine bisherige Bestzeit deutlich. Natalie, die kurz vor dem Wettkampf noch zur Unzeit erkrankt war, konnte bei Ihrem ersten Start auf NRW-Ebene über 200m Lagen die erhoffte Zeit nicht ganz erreichen, war dann aber über Ihre Lieblingslage Brust wieder gewohnt stark und erreichte Plätze im Mittelfeld.
Vera hatte sich für die kurzen Rückenstrecken an sich keine großen Erwartungen gesetzt, schwamm dann aber über 100m Rücken als Vorlaufsdritte in 1:05,81 min. ins Finale, in dem sie dann am Nachmittag mit 1:06,07 min den sechsten Platz belegte.

Niklas startete über seine Lieblingsstrecke 50m Brust mit dem Wissen, seine Bestzeit um mindestens 0,4 Sekunden verbessern zu müssen, um die erstmalige Qualifikation für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften (DJAM)erreichen zu können. Mit einer Zeit von 31,50 sek. gelang genau das: Nach Vergleich mit den inzwischen vorliegenden Ergebnissen der gleichzeitig stattfindenden Norddeutschen und Süddeutschen Meisterschaften war klar, dass er genau den entscheidenden zwanzigsten Platz der Rangliste belegen würde. Auch für Tom, der über 200m Brust seine Bestzeit aus der Vorwoche knapp verfehlte, war nach dem Blick auf die anderen Ergebnisse klar, dass es auf der langen Bruststrecke, die an sich „drei Bahnen zu lang ist“, für die Qualifikation zur DJAM reichen würde
Erster Höhepunkt am Sonntag war das 200m Rücken Rennen der Damen, in dem Vera erst auf den letzten Metern einen Medaillenplatz verpasste und mit 2,23,11 min. am Ende einen hervorragenden fünften Platz belegte. Im 100m Brust Rennen der Herren traten Niklas und Tom im gleichen Lauf an, und beide verbesserten ihre Bestzeiten deutlich: Niklas um über eine Sekunde auf 1:10,04 min, Tom verbesserte seine, erst vor einer Woche in Dortmund aufgestellte Bestzeit noch einmal auf 1:11,41 min. Am Wichtigsten für die Beiden war dabei, dass diese Zeiten auch zur Qualifikation für die DJAM reichten. Nachdem Vera zum Abschluss über die 50m Rücken mit 31,33 sek. eine sehr gute Zeit erreichte, die für einen 11. Platz reichte, ging es zurück nach Kohlscheid, zum nachmittäglichen Training :).

 

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 15. Juni 2014 um 09:44 Uhr