Willkommen auf der Startseite
Internationale Freiwassermeisterschaften
Geschrieben von: Mark Walecki | Fotos: Christoph Capellmann   

30. August - Seit einigen Jahren veranstaltet auch der Schwimmbezirk Aachen sogenannte Open Water Wettkämpfe. Kurz nach den Sommerferien war es wieder soweit, diesmal auf dem Blausteinsee in Eschweiler-Dürwis. Der Aussrichter waren die Wasserfreunde Delphin Eschweiler. Die Ausschreibung bot eine 2500m-Distanz, eine 5000m-Distanz sowie eine Staffel mit drei Teilnehmern mit einer zurückzulegenden Teilstrecken von je 650m zur Auswahl an. Auch auf der Jedermannstrecke von einer Runde (1250m) konnten sich "Nichtschwimmer" ausprobieren.

Insgesamt traten 14 Vereine aus dem Bezirk, dem Bezirk Rheinland und zwei aus dem Ausland um die begehrten Medaillien an. 64 Sportler, 11 davon Kohlscheider, absolvierten insgesamt 68 Starts und 5 Staffeln. Die Jüngsten waren die Jahrgänge 2003 die Ältesten waren in der AK 60 zu finden.

In verschiedensten Gruppeneinteilungen ging es bei strahlendem Wetter auf den fast runden Rundkurs. Zunächst starteten alle Teilnehmer über die 5km-Strecke. Sie mussten in dem 20°C warmen Wasser insgesamt 4 Runden auf dem Kurs erschwimmen. Neben der Ausdauer war auch Orientierung gefragt. Denn wenn man vom idealen Kurs abweicht, muss man schon ein paar Meter mehr schwimmen. Alle Teilnehmer kamen auch durch das Ziel. Die Jedermanndistanz und die 2,5km-Strecke startete gegen 13.00 Uhr gemeinsam. Die einen eine, die anderen zwei Runden um die Bojen herum. Auch sie beendeten die Strecken ohne Ausfall, so dass die DLRG-Aufsicht nicht zum Einsatz kam.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 01. September 2015 um 08:06 Uhr
 
Zoutelande
Geschrieben von: Mark Walecki-Mingers   

29. August - Frech unter dem Motto "Pack die Badehose ein" hatte der HSV auch die Mitglieder des KSC zu der ersten gemeinsamen Freizeitaktion eingeladen. Bei herrlichstem Sonnenbrandwetter ging es morgen mit dem Doppeldeckerreisebus ab dem Parkplatz Bergerstraße in Richtung niederländichen Nordseeküste. Mit an Bord etwa die Hälfte KSC'ler und die andere Hälfte HSV'ler. Mit ein paar kleinen Staus waren wir aber schon nach drei Stunden am Ziel. Noch eine kleine Düne überwunden und schon war der Strand fest in der Hand der Herzogenrather Schwimmer. Auch an der Küste erwartete uns bestes Wetter. Da war jede Wolke willkommen, die auch nur die geringste Hoffnung auf ein wenig Abkühlung machte. Die nahende Flut sorgte für weitere Abkühlung. Ob Groß oder Klein, alle waren beschäftigt, so dass die Zeit bis zur Abfahrt gegen 16.30 Uhr wie im Fluge verging.

Auf der Rückfahrt sorgte der Bus noch für ein wenig Spannung. Nachdem wir den Geruch nach verbrannten Gummi wahrnahmen und an einer der nächsten Parkplätze hielten, evakuierten wir sicherheitshalber erst einmal den Bus, denn es stieg Qualm von einer der hinteren Achsen auf. Glücklicherweise kein Brand. Nach einer technischen Überprüfung konnte die Fahrt fortgesetzt werden.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 01. September 2015 um 08:18 Uhr
 
127. Deutsche Meisterschaften in Berlin
Geschrieben von: Mark Walecki-Mingers   

09.-12. April - Wie in den vergangenen Jahren fand auch dieses Jahr die Deutsche Meisterschaft im Schwimmen in Berlin statt. Der Kohlscheider SC hatte 5 Aktive mit 5 Starts und zwei Staffeln gemeldet.

Vera Niemeyer unterbot über 50 m Rücken in 30:61 Sekunden und über 100 m Rücken in 1:05:98 Minuten ihre Rankingzeiten. Über 200 m Rücken schwamm sie in 2:20:02 Minuten von Vorlaufplatz 13 in das B-Finale. Hier konnte sie sich noch einmal steigern und schlug im Finalrennen bei 2:19:37 Minuten an; die Platzierung blieb bei der magischen 13. Jan Nigl setzte beim 50-m-Rücken-Sprint in 27:32 Sekunden eine neue Bestmarke.

Punkten konnten die Kohlscheider in zwei Staffelrennen. Über 4 x 100 m Lagen mixed schwammen Vera Niemeyer, Svenja Metz, Jonas und Niklas Pes unter die TOP 20. Die 4 x 100 m Lagenstaffel der Herren mit Jörg Bartz, Niklas Pes, Niklas Vockrodt und Jonas Pes belegte Rang 23.

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 30. April 2015 um 15:48 Uhr
 
Titel, Titel, Titel, ...
Geschrieben von: Mark Walecki-Mingers / Fotos: Christoph Capellmann   

20./21. Juni - An diesem Wochenende stand pünktlich vor den Sommerferien der Saisonhöhepunkt, die Bezirksmeisterschaften des Schwimmbezirks Aachen, in Köln auf dem Programm. Schon im Vorfeld sammelten die Kohlscheider Schwimmer auf den verschiedensten Wettkämpfen auf der langen Bahn Qualifikationszeiten für dieses Event. Der KSC reiste mit insgesamt 24 Schwimmer und Schwimmerinnen in den Nachbarbezirk und hatte insgesamt 113 Einzel- und sechs Staffelstarts im Gepäck.

Durchgeführt wurde die Veranstaltung in gewohnter Weise vom Schwimmerkollegen aus Übach-Palenberg. Dieses Jahr waren rund 200 Starts weniger zu verbuchen, so dass der Wettkampf etwas schneller zu Ende war als in den vergangenen Jahren. So hatten unsere Schwimmer ein sportliches Programm zu absolvieren. Um so erfreulicher ist es, dass wir Gesamtmedaillienspiegel hinter dem Dürener TV einen hervorragenden zweiten Platz belegen. In der offenen Klasse führen wir mit 14 Titeln sogar die Wertung an. Diese gingen alle auf das Konto von Vera Niemeyer, Jonas und Niklas Pes sowie 3 unserer Staffeln.

Aber auch in den Jahrgängen konnten wir mit 15 Bezirksjahrgangsmeister, 8 Vizemeister und 8 dritte Plätze auf dem Siegertreppchen Platz nehmen. Hierbei hatte Hannah Cappelmann den größten Anteil. Neben den Titeln und Platzierungen konnten zahlreiche Bestzeiten in die Chronik der Schwimmer des KSC eingetragen werden. Trainer Stephan Zehrer konnte mit diesem Ergebnis mehr als zufrieden sein. Auf Grund der zahlreichen Meldungen hatte der Kohlscheider SC in jedem Abschnitt drei Kampfrichter zu stellen. Für uns im Einsatz waren diesmal Hans-Paul Knippen, Joachim Vockrodt, Cedric Gouder de Beauregard sowie Noel Dautzenberg.

Ergebnisse: Protokoll / DSV

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 24. Juni 2015 um 12:45 Uhr
 
Aufstiege !
Geschrieben von: Mark Walecki-Mingers   

Geheimnis des Erfolgs07./08. Februar - An diesem Wocheende fanden die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften im Schwimmen auf Bezirksebene statt. Da wir seit über einem Jahr im Exil trainieren, standen die Vorzeichen zwar nicht schlecht, aber hätten natürlich besser sein können. So meldete der Kohlscheider Schwimmclub 1973 e.V. eine Herrenmannschaft für die Bezirkslige und zwei Damenmannschaften (je eine für die Bezirksliga und -klasse).

Stephan Zehrer, als Cheftrainer, hatte sich viel vorgenommen. Leider fielen kurzfristig einige Leistungsträger aus, so dass schon im Vorfeld eine Reihe von Umplanungen notwendig waren. Nichts desto trotz war die Stimmung in allen Teams gut.

Am Samstag startete zunächst die Bezirksliga. Hier gingen die beiden ersten Mannschaften des KSC auf die Punktejagd. Während die Herren hinter dem VfR Übach-Palenberg einen sicheren 2. Platz in der Liga und damit gleichzeitig auch den 2. Aufstiegsplatz erschwammen, hatten die Damen einiges mehr zu kämpfen. Auch sie belegten nach dem ersten Abschnitt einen hervoragenden 2. Platz in der Liga und im Aufstiegskampf. Sie konnten sich für die zweite Runde keinen Patzer erlauben, da die Konkurrenz nur 70 Punkte Rückstand hatte. Da ist jede Strecke entscheidend. Um so größer war die Freude in der Endabrechnung. Schon während des Wettkampf versuchte man die aktuellen Zahlen der um den Aufstieg mitkämpfenden Ligen zu erhalten. Am Ende kamen alle Aufstieger in die Landesliga aus dem Schwimmbezirk Aachen, den jeweils die Männer und Damen vom VfR und uns. Wir schwimmen im Jahr 2016 eine Liga höher.

Mannschaft

Der Sonntag stand im Zeichen der 2. Damenmannschaft. Hier starteten neben den Routiniers viele Nachwuchsschwimmer. Neben zahlreichen Bestzeiten belegten die "Minis" mit etwa 6700 Punkten einen beachtlichen 5. Platz von 8 startenden Damenmannschaften in der Bezirksklasse.

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 04. Juni 2015 um 05:31 Uhr
 
«StartZurück11121314151617181920WeiterEnde»

Seite 14 von 36