Willkommen auf der Startseite
Juhu! Juhu! Und nochmals Juhu!
Geschrieben von: Mark Walecki-Mingers   

15. Februar -  Kurz vo knapp flattert die Nachricht der Stadt Herzogenrath herein "Schaden ist behoben". Ab 17.00 Uhr ist die Halle wieder für Trainingszwecke frei gegeben. Alle Montagsgruppen des KSCs und der SG EuregioSwimTeam finden wie gewohnt statt.

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 15. Februar 2016 um 14:33 Uhr
 
Nein, nein und nochmals nein !!!!
Geschrieben von: Mark Walecki-Mingers   

12. Februar - Nach dem letzten Defekt am 28. Januar ist  die Halle wieder defekt und mindestens bis Montag geschlossen. Ob einschließlich oder ob wir Montagabend unser Training wieder fortsetzen können, ist im Moment unklar. Weitere Informationen liegen uns nicht vor. Was für ein Déjà Vu. So hat es in Kohlscheid angefangen.

Sobald wir mehr wissen, gibt es an dieser Stelle weitere Infos oder folgt uns auf FACEBOOK!

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 12. Februar 2016 um 13:55 Uhr
 
Deutscher Rekord beim 24h-Stunden-Schwimmen
Geschrieben von: Chrisatoph Capellmann   

09./10. Januar - Am 09. und 10. Januar fand in der Osthalle in Aachen das erste Aachener 24-Stunden-Schwimmen statt. Es wurde vom ASV 06 und dem Brander SV erfolgreich organisiert.

Das 24-Stunden-Schwimmen sollte mit einem Paukenschlag enden. Vera Niemeyer vom SG EuregioSwimTeam, derzeit startberechtigt für Nimo Landgraaf, Niederlande, und das erste Mal bei einem 24-Stunden-Schwimmen dabei, erreichte nach ca. 19 Stunden die deutsche Rekordmarke von 71km und war auch danach nicht zu bremsen. Am Ende waren es 80km, die sie in den 24 Stunden zurücklegte, 9km mehr als der bisherige deutsche Rekord. Im Schnitt machte sie 3,3km in der Stunde, wobei Pausenzeiten dabei nicht mit berücksichtigt sind. Herzlichen Glückwunsch Vera. Dieser Leistung gebührt absoluter Respekt.

Das Sahnehäubchen der Veranstaltung war dann sicherlich der zweite deutsche Rekord, denn auch die Bestmarke bei den Männern von 76km fiel in der Osthalle. Andreas Suck aus Magedeburg schwamm wie Vera auch 80km. Die letzten Bahnen zogen Vera und Andreas gemeinsam durchs Wasser und beendeten unter Applaus der Zuschauer, Organisatoren und anderen Aktiven ihre Mammutstrecke.

 

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 29. Januar 2016 um 12:45 Uhr
Weiterlesen...
 
Halle wieder offen
Geschrieben von: Mark Walecki-Mingers   

29. Januar - Der technische Defekt wurde offensichtlich behoben und das Hallenbad ist wieder normal geöffnet. Das Training kann wieder wie gewohnt statt finden.

28. Januar - Es ist mal wieder soweit., die Halle Bergerstr. ist geschlossen. Technischer Defekt! Hoffentlich nur kurzfristig.

Wie die Schwimmsport treibenden Vereine schon vermutet hatten, steigt die Wahrscheinlichkeit von Defekten in der Herzogenrather Schwimmhalle wohl an. Denn diese wird auch nicht jünger und die Belastung ums mehrfache gestiegen. Bis Februar sollen beim Förderprogramm des Bundes die Würfel gefallen sein, die entscheiden wie es in der Bäderlandschaft in Herzogenrath weiter geht.

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 29. Januar 2016 um 12:32 Uhr
 
Bezirkskurzbahnmeisterschaften 2015 in der Osthalle
Geschrieben von: Christoph Capellmann / Foto: Gertrud Wollgarten & Christoph Capellmann   

05./06. Dezember - Am 5. und 6. Dezember 2015 fanden die Bezirksmeisterschaften auf der Kurzbahn in der Osthalle in Aachen statt. Für das EuregioSwimTeam waren es die ersten Bezirksmeisterschaften als Startgemeinschaft „SG EuregioSwimTeam“. Dementsprechend groß war das Team mit 25 Aktiven, gemeldet für 155 Einzelstarts und 12 Staffeln.
Das Ergebnis der ersten gemeinsamen Bezirksmeisterschaft kann sich sehen lassen. Mit 15 Gold-, 25 Silber- und 27 Bronzemedaillen belegte die SG den 4. Rang im Medaillenspiegel. Die fleißigsten Medaillensammler waren bei den Jungs Tom Breuer (1998) mit 2 mal Gold und 1 mal Silber sowie Jonas Pes (1998) mit 3 mal Gold, 4 mal Silber und 1 mal Bronze. Bei den Mädels mischten Anna Schmitt-Stafford (1997) mit 4 mal Gold, 1 mal Silber und 1 mal Bronze sowie Hannah Capellmann (2002) mit 6 mal Gold und 2 mal Silber vorne mit. Julia Schmitt-Stafford (1989) erreichte in der offenen Klasse hervorragende fünf zweite Plätze und zwei dritte Plätze.
Stark waren auch unsere Mädels aus den Jahrgängen 2003 und 2004. Isabell Pavonet (2004) wurde einmal Zweite und zweimal Dritte. Fabia Baum (2003) belegte je drei zweite und drei dritte Plätze, Jule Severin (2003) zwei zweite und fünf dritte Plätze.  

Weiterlesen...
 
«StartZurück11121314151617181920WeiterEnde»

Seite 14 von 37