Willkommen auf der Startseite
Nichts Neues
Geschrieben von: Mark Walecki-Mingers   

22. Dezember - Es ist schon eine geraume Zeit her, dass unsere Trainingsstätte in Kohlscheid auf Grund der Bestimmung des Sanierungsbedarfs geschlossen wurde. Seit dem mehren sich die Gerüchte um eine entgültige Schließung. Ein für Mitte November angekündigtes Gutachten der Deutschen Gesellschaft für Badewesen sollte Aufschluss geben, ob und wenn ja, wie saniert werden kann. Dieses ist aber noch nicht erschienen bzw. uns noch nicht zur Kenntnisnahme überreicht worden. Auch der drohende Nothaushalt der Stadt Herzogenrath mit Streichung aller freiwilligen sozialen Leistungen sprechen trotz Willen der Politik nicht gerade für eine schnelle Lösung des Problems.

Derzeit kooperieren die Vereine Versehrten-Sport-Gemeinschaft (VSG), die Triathleten der DJK Elmar, die DLRG, der Herzogenrather Schwimmverein (HSV) und der Kohlscheider Schwimmclub und teilen sich die Wasserzeiten in der Schwimmhalle Bergerstraße. So wie es aussieht wird sich zeitnah an dieser Situation nichts ändern.

Wir hoffen, dass uns unsere Mitglieder die Treue halten, und auch im Jahr 2015 regelmäßig in der Trainingsstätte Bergerstraße besuchen werden. Wir wünschen euch und euren Familien einen frohes Fest und einen guten Rutsch. Am 2. Januar 2015 geht es auch schon wieder mit dem ersten Training des Jahres los!

 
Neue C-Trainer
Geschrieben von: Mark Walecki-Mingers   

23. November - Trotz geschlossener Halle und reduziertem Training in der Herzogenrather Schwimmhalle, freuen wir uns über zwei erfolgreiche Abschlüsse der Trainer-C-Lizenz (Übungsleiter). Susanne Sauer und Ton Pes absolvierten neben dem Beruf, Familie und natürlich auch dem Training des KSC mehrere Wochenenden mit Lehrgängen und schulten sich theoretisch und praktisch.

Herzlichen Glückwunsch!

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 30. November 2014 um 11:07 Uhr
 
ISF in Aachen
Geschrieben von: Tom Breuer / Fotos: Christoph Capellmann   

17.-19. Oktober - Das internationale Schwimmfestival (ISF) in Aachen ist eines der renommiertesten Kurzbahn-Meetings, das Jahr für Jahr mit zahlreichen Weltklasseathleten besetzt ist. In diesem Jahr waren es vor allem die niederländischen Athleten, die im Zentrum der Aufmerksamkeit standen. Allen voran hier Ranomi Kromowidjojo, die Siegerin der letzten Olympischen Sommerspiele über 50 und 100m Freistil. Und insbesondere die niederländischen Schwimmerinnen zeigten dann auch reihenweise Leistungen auf internationalem Spitzenniveau: Bei der zweitägigen Veranstaltungen wurden 2 Weltjahresbestleistungen, Festivalrekorde über 8 Strecken und 5 nationale Rekorde erreicht.

Für den KSC war es schon ein großer Erfolg, das 6 Schwimmer die Richtzeiten erfüllt hatten und es ins Teilnehmerfeld geschafft hatten. Für drei Schwimmer war dies der erste Auftritt überhaupt beim ISF:

  • Hannah Capellmann schwamm über 50 m Freistil nicht nur einen persönliche Bestzeit, sondern unterbot Ihren eigenen, erst wenige Wochen alten, Bezirksklassenaltersrekord mit 28,70 Sek. um mehr als eine Sekunde.
  • Jonas Pes trat gleich über drei Strecken an, und erzielte dabei über die beiden kurzen Schmetterlingsstrecken neue Bestzeiten, die deutlich unter den NRW-Pflichtzeiten lagen.
  • Tom Breuer konnte Bestzeiten über beide geschwommene Bruststrecken erreichen. Dabei blieb er über 100m erstmals unter der Marke von 1:10 Min. und verbesserte sein 200m Bestzeit um gleich mehr als 4 Sekunden.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 16. November 2014 um 10:15 Uhr
Weiterlesen...
 
NRW Kurzbahnmeisterschaften
Geschrieben von: Text: Tom Breuer | Bild: Peter Kuhne, SV NRW   

8./9. November - Die NRW-Kurzbahnmeisterschaften in der Wuppertaler Schwimmoper waren für den größten Teil der ersten Wettkampfmannschaft der Höhepunkt der Kurzbahnsaison. Lediglich für Vera Niemeyer und Jan Nigl, deren Qualifikation für die an gleicher Stelle stattfindenden Deutschen Meisterschaft schon vorher fest stand, war dies ein willkommener Test vor eben dieser Meisterschaft.

Mit 8 Aktiven- von denen 5 ihr Debut bei dieser Meiserschaft gaben- und 19 Vorlaufstarts war der KSC mit einer deutlich größeren Mannschaft vertreten als in den Vorjahren. Da die Anfahrt ohne Benutzung der Deutschen Bahn erfolgte, kam das Team pünktlich in Wuppertal an, und auch die ersten Befürchtungen, dass die gewählte Tiefgarage einstürzen würde, stellten sich im Nachhinein als unbegründet heraus.

Als erste Schwimmerin ging Vera über 50m Rücken an den Start, war aber mit Platz und Zeit (30,53 s) nicht sonderlich zufrieden. Bei den anschließenden 50m Brust der Männer hellten sich die Minen dann auf: Christian Federwisch und Tom Breuer verbesserten ihre Bestzeiten um jeweils mehr als eine Sekunde und belegten in der Jahrgangswertung die Plätze 10 und 9. Auch Niklas Pes konnte mit einer Leistung von 30,59s zufrieden sein.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 16. November 2014 um 10:14 Uhr
Weiterlesen...
 
Euregio-Schwimmen
Geschrieben von: Mark Walecki-Mingers   

20./21. September - Das Euregio-Schwimmen ist des erste Wettkampf nach der wohlverdienten Sommerpause und eine erste Standortbestimmung. Auf Grund des Termins wird dieser in der Regel aus Training heraus geschwommen. In diesem Jahr wartete die ASV 06 als Ausrichter mit einer kleinen Neuerung, der Warte- und Ruhezone, auf um deinen ruhigeren Startablauf zu gewährleisten. Unsere jüngeren Teilnehmer mussten sich daran erst einmal gewöhnen. Durch einen technischen Defekt kam es zu einer außerplanmäßigen Unterbrechung.

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 31. Oktober 2014 um 16:20 Uhr
Weiterlesen...
 
«StartZurück11121314151617181920WeiterEnde»

Seite 16 von 36